Grüß Pott!

Dann sage ich (Helene) an dieser Stelle einfach mal „Servus“ – auch, wenn man das hier im Ruhrgebiet gar nicht sagen darf. Jedenfalls ernte ich jedes Mal verständnislose bis vorwurfsvolle Blicke, wenn mir hier im Pott zur
Begrüßung mal ein „Servus“ oder „Grüß Gott'“ rausrutscht.
Erklären kann ich diesen harmlosen (wie ich finde) Faux-Pas oder dieses
absolute (wie meine Freunde finden) No-Go damit, dass ich – in einem
gefühlt anderen Leben – einmal in München gelebt habe; und nach meiner
Rückkehr ins Ruhrgebiet vor allem aus nostalgischen Gründen an der
bayrischen Mundart mehr oder weniger bewusst festgehalten/kultiviert habe.
Vielleicht war es aber auch einfach nur Trotz, denn die Wahrheit ist: Das
Ruhrgebiet war nach München in jeder Hinsicht ein absoluter Kulturschock
für mich und ich habe Jahre gebraucht, mich hier wieder wohl zu fühlen.
Ich fand den Pott einfach nur total unglamourös, hässlich, doof und
langweilig und wollte nur wieder hier weg! Ehrlich gesagt wollte
ich das die ersten Jahre auch gar nicht anders sehen – und genau das war
der Knackpunkt.

Hamburg, Berlin, München: Wenn's um Stil und Mode geht, stehen immer andere Regionen im Fokus. Jetzt rücken wir das Ruhrgebiet ins sPOTTlight!

Ihr fragt euch jetzt berechtigterweise: „Und warum dann bitte dieser
Ruhrgebiets-Blog?“ Ganz einfach: Ich wurde wachgeküsst. Nicht von unserem Style-Frosch (keine Sorge, der stellt sich auch noch vor), nur im übertragenen Sinne. Denn, um den berühmten Bochumer Comedian Frank Goosen zu zitieren: ‚“Man muss et wollen!“. Und seitdem ich erkannt habe, dass man den Ruhrpott einfach nur schön finden wollen muss, tue ich das auch! Das Ruhrgebiet und die Menschen hier haben einfach Herz. Und wenn man offenen Auges hinter die als immer so tristen und grau-gammeligen Fassaden guckt, hat das Ruhrgebiet eine ganze Menge Charme. Gerade, dass es eben nicht so perfekt ist wie beispielsweise München, macht es aus und das ist es, was zählt. Das Ruhrgebiet ist einfach ehrlich.

Das weiß ich heute echt zu schätzen und möchte mit unserem Blog all
diesen Ruhrpott-Skeptikern die Augen öffnen und das Ruhrgebiet und die wunderschönen stilvollen Seiten ins sPOTTlight setzen. Wir werden hier und da vielleicht auch mal kritisch sein, nicht ausschließlich Loblieder auf den Pott singen, sondern auch seine „dunklen“ Seiten zeigen und eben alle Facetten, die das Ruhrgebiet so zu bieten hat. Ehrlich sein, darauf kommt es an! In diesem Sinne: Servus oder auch einfach Tüssken!

One thought on “Grüß Pott!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s