sPOTTlight Ruhrgebiet Pott Kulturen Nigeria Stil Mode Fashion Afrika

Multikulti, streetig und authentisch

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh wir sind, dass euch unser Blog so gefällt und wir bisher nur tolles Feedback bekommen haben: von 150 Blog-Abonnenten, über 1000 Facebook-Followern und 220 Pott-Fans auf Instagram. Und das nach nicht mal drei Monaten! LIEBEN DANK DAFÜR! Demnächst erwartet euch hier aber viel mehr. Unsere Serie „Fashion für’n Fuffy“ (günstige Outfits aus Sale und Second-Hand) startet diese Woche, außerdem führen wir die Streetstyles weiter. Da ihr’s ja praktisch mögt, gibt es nun auch zwei Mal im Monat unsere Beauty-Tipps sowie mehr Vorstellungen von coolen Locations – ob nun Cafés, Friseure oder Boutiquen und Labels. Wir führen Interviews mit interessanten und bekannten Pottlingen oder Nachbarn, die uns erzählen, wie sie den Stil im Ruhrgebiet finden – und was ihn so besonders macht. Damit ihr rundum informiert seid, was unseren heiß geliebten Pott-Stil so alles ausmacht!

Bis die Interviews online gehen, erzählen wir euch aber mal, was in unseren Augen die Mode der Pottlinge ausmacht. Haben wa bisher ja noch nicht so genau. Alsooo: Wenn wir ans Revier denken, dann denken wir an … Oder anders: dann denken wir nicht an Chic oder Eleganz. Und erst recht nicht an Chichi! Das ist vielleicht München. Aber nicht unser Pott. Der ist nämlich (wenn man ihn überhaupt mit iiiiirgendeinem anderen Ort vergleichen kann) eher London. Heißt: grob, tough, streetig und cool. Das Ruhrgebiet ist gerne praktisch – auch in der Mode. Wenn Absatz, dann gerne Plateau und Block. Viel gemütlicher als kleine, feine Absätze. Man bleibt auch nicht im Kopfsteinpflaster stecken. Und trotzdem genauso stylish. Der Sneakertrend? Genau für uns gemacht! Lässig, modisch, perfekt für Kombinationen und neue Outfitkreationen. Und bei uns auch gar nicht neu. Denn die flachen Treter haben wir schon immer gerne getragen.

Mit Jogginghose an die Uni? Klaro! Aber nicht wie gerade aufgestanden, sondern immer mit Charme und Stil. Isso. Und was am allerwichtigsten ist, wenn wir über die Mode im Pott reden: Sie ist authentisch!!! Manchmal ist sie ein bisschen drüber. Mal etwas „vulgär“, wenn der Leoprint den ganzen Körper eingenommen hat. Mal etwas tussig, wenn die Creolen so groß sind wie ein Hula Hoop. Na und? Wir verstellen uns nicht, sondern probieren gerne aus, was zu uns passt.

sPOTTlight Ruhrgebiet Pott Kulturen Nigeria Stil Mode Fashion AfrikaDas Ruhrgebiet ist auf jeden Fall multikulti, wenn wir an die Modelandschaft denken. Aber eben niemals einheitlich. Die Gefahr – wie wir’s in Berlin gemerkt haben – nicht mehr aufzufallen, gibt es hier nicht. Hier wird jeder wahrgenommen. Frauen in Gewändern. Frauen mit Kopftüchern. Frauen mit auffälligem Kopfschmuck. Frauen mit pinken Haaren. Männer mit Röcken. Männer mit langen Gewändern. Männer mit Kopfbedeckung. Männer mit blauen Haaren. Andere Kulturen fließen auf jeden Fall in unseren Stil ein. Nehmen wir zum Beispiel die nigerianische, die uns ja durch Andreas Herkunft ziemlich nah ist. Auch Stoffe und Muster, die für das westafrikanische Land typisch sind, finden wir auf den Straßen im Pott. Und zwar nicht nur an Pottlingen mit nigerianischer Herkunft! Wir ergänzen unseren Stil mit den schönen Seiten anderer Kulturen. Nicht umsonst gibt es etwa in der Dortmunder City indische oder andere Mode-Geschäfte, die schon lange bestehen. Wir sind einfach weltoffen. Und das lieben wir an den Menschen hier!

Zugegeben: Einige von unseren Aussagen sind sehr generalisierend. Aber im Grunde ist vieles auf die Mehrheit im Ruhrgebiet anwendbar. Wir sind offen, auch in Bezug auf unsere Erscheinung, wir scheuen uns oft nicht zu fragen – bei welchen Angelegenheiten auch immer. Wir gehen meist ohne Vorbehalte auf andere zu – mögen sie noch so anders aussehen. Wir geben allen eine Chance. Die meisten von uns jedenfalls. Das ist das, was wir so beobachten. Und wenn uns etwas so gar nicht in den Kram passt, dann sagen wir das auch. Auch, was einen besonderen Stil angeht. Man mustert sich auch mal. Das gehört einfach dazu. Aber man kann auch so sein, wie man ist – in den meisten Fällen zumindest. Wir fühlen uns auf jeden Fall wohl. Mit allen Vor- und Nachteilen. Und wenn ihr uns irgendwo widersprecht: Wir sind ja offen, lassen also auch gerne mit uns diskutieren, nech? Dafür is‘ ja die Kommentarfunktion da. Ergänzungen sind auch immer willkommen. Und wenn ihr uns zustimmt: umso besser!

sPOTTlight Ruhrgebiet Pott Kulturen Nigeria Stil Mode Fashion AfrikaShirt: Geschenk von Kater Likoli (www.likoli.de)

6 thoughts on “Multikulti, streetig und authentisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s