Mit Ideen und Mut zum Erfolg – RuhrLife

Wisst ihr, was eine der wichtigsten Lektionen ist, die wir bisher gelernt haben? Sich nicht von anderen einreden zu lassen, dass etwas nicht klappen könnte oder dass das Ziel viel zu hoch sei, das man sich gesteckt hat. Klar, in einigen Fällen ist das vielleicht wirklich so. Aber in einigen eben auch nicht! Vor allem dann nicht, wenn man nicht über Nacht internationales Topmodel oder Multi-Millionär werden will – sondern einfach eine große Idee hat, die man langfristig gesehen umsetzen möchte. Und wir haben die Erfahrung gemacht, dass man ganz schön viel erreichen kann, wenn man sich dahinterklemmt. Das klingt jetzt sehr allgemein und vielleicht auch ein bisschen kitschig, aber ihr könnt das ruhig glauben! Wichtig dabei: Motiviert euch selbst, indem ihr auf das schaut, was ihr schon erreicht habt und indem ihr eure Einfälle realistisch betrachten lasst – und zwar von Leuten, die sich mit der Materie auskennen. Auch wenn die Ziele und Bereiche unterschiedlich sind, die Herangehensweise ist doch immer ähnlich. Und nicht zu unterschätzen bei der Verwirklichung von großen Zielen sind am Ende Geduld und Ausdauer. Was genau WIR demnächst noch planen, berichten wir erst, wenn wir unserem Ziel ein paar Schritte näher gekommen sind. Wir sind aber überzeugt davon, dass das schon bald der Fall sein wird und wir stolz von unseren Erfolgen berichten können. Jaaa, glaubt das ruhig!

Bis es aber so weit ist, stellen wir euch mal jemanden vor, der eine große Idee verwirklicht hat – und es auch nicht bereut, den Schritt in die Selbstständigkeit gemacht zu haben: Benjamin Ceylan. Er ist (gemeinsam mit einem Kumpel) der Gründer von RuhrLife und hat Ruhrpott-Klamotten und -Accessoires entwickelt, die über normale Souvenirs hinausgehen. Auch bei ihm hat alles mit einem Einfall angefangen, der sich immer weiter entwickelt hat. „Meine Frau und ich haben Bekannte aus New York besucht und dabei sind mir die ganzen ‚I love NY‘-Shirts aufgefallen, die bei Touristen total beliebt waren“, erzählt Ben Ceylan. Zurück im Pott und mit den Freunden aus den Staaten im Gepäck dachte er sich dann: „Warm gibt’s im Ruhrgebiet nicht solche Souvenirs, die man aber auch später im Alltag noch gerne trägt?“ So war der Grundstein zu RuhrLife gelegt, den Klamotten aus Bio-Baumwolle und anderen hochwertigen Materialien. Da Ben Ceylan großes Pozenzial im Pott sieht (genau wie wir auch!), hat er sich die schönen Anlaufstellen, in seinem Fall die Landmarken in der Umgebung, als Motiv ausgesucht und trägt auf seiner Brust die Liebe zum Pott. So wie zum Beispiel das Geleucht in Moers (das wir übrigens jetzt zum allerersten Mal gesehen haben). Wir finden: Die Idee ist super, die Klamotten wirklich toll und wir hoffen, dass auch viele andere dem Ansatz folgen. Wir haben das schon getan, tragen die Kleidung und ihre Botschaft gerne nach außen und lassen uns vom Erfolg des Pottlings nur noch mehr anstecken!

moers geleucht landmarke ruhrlife spottlight ruhrgebiet blogger fashionbloggermoers geleucht landmarke ruhrlife spottlight ruhrgebiet blogger fashionbloggermoers geleucht landmarke ruhrlife spottlight ruhrgebiet blogger fashionbloggermoers geleucht landmarke ruhrlife spottlight ruhrgebiet blogger fashionblogger

4 thoughts on “Mit Ideen und Mut zum Erfolg – RuhrLife

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s