museum ludwiggalerie oberhausen spottlight blog

Kunst, Kohle und ganz viel Kreativität

Wer noch immer denkt, dass das Ruhrgebiet nichts Schönes zu bieten hat, der hat unseren Blog wahrscheinlich nicht aufmerksam genug gelesen. Na gut, wir wollen mal nicht so sein und geben euch eine neue Chance die (künstlerische) Schönheit und vor allem Vielfältigkeit des Potts zu entdecken: in der Ausstellung „Green City: Geformte Landschaft – vernetzte Natur“ in der Ludwiggalerie Oberhausen nämlich. Dort seht ihr Straßenschilder-Graffiti, Gestaltungsmöglichkeiten der A40, Fotografien verlassener Orte (eine unheimlich coole Rennstrecke in Gelsenkirchen zum Beispiel!), Künstler, die die Ruhrgebietsgestaltung schon Jahrzehnte im Voraus vorausgesehen und umzusetzen versucht haben, Autobahnkreuze auf Kohleplatten, und so einige andere kreative Blickwinkel auf unseren geliebten Pott!

„Ist der Bau von Strommasten ein Indikator zur Energiewende oder Entstellung eines landschaftlichen Panoramas? Bedeutet eine direkte Autobahnanbindung Mobilität und Modernität oder Lärm und Gefahr? Verschiedene Raumprofile künden von verletzter Landschaft, von Renaturierung und von Strukturwandel. Diese Ausstellung unter dem herausfordernden Titel GREEN CITY visualisiert die ungewöhnliche und komplex vernetzte Landschaft der Ruhr-Region durch den künstlerischen Blick. Die Themen Ökologie, Klima, Umweltschutz und Energie sind nicht nur gesellschaftspolitisch von Bedeutung, sondern spielen seit langem auch im Schaffen zahlreicher Künstlerinnen und Künstler eine zentrale Rolle.“ Genau so beschreibt die Galerie selbst ihre Ausstellung aus der Region und lockt zudem mit kostenlosen Führungen (an Sonn- und Feiertagen um 11.30 Uhr,
kostenlos in Verbindung mit dem Museumseintritt), damit die Besucher noch tiefer in die Materie einsteigen können. Wer sich also für die kreative Seite seiner Heimat interessiert, der kommt um die Ausstellung ganz bestimmt nicht herum! Und es gibt noch ein Schmankerl obendrauf: Ein Essen könnt ihr nämlich auch noch gewinnen, hah. Und für die Kids gibt es auch geügend Möglichkeiten, sich die Ausstellung schmackhaft zu machen und sich der Kunst zu nähern. Is‘ doch was, woll? Einen kleinen Einblick gibt’s natürlich, wenn ihr runterscrollt. Aber wir wollen ja nicht alles vorweg nehmen!

Besuchen kann man GREEN CITY noch bis zum 13. September, immer von Dienstag bis Sonntag (11 bis 18 Uhr). Und wer jetzt Gefallen an der Galerie und ihren Ausstellungen gefunden hat, kann sich immer aktuell informieren: auf dem neuen Blog. Hach ja, das ist schon ein echt praktisches Medium!

museum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blog museum ludwiggalerie oberhausen spottlight blog museum ludwiggalerie oberhausen spottlight blog museum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blogmuseum ludwiggalerie oberhausen spottlight blog

5 thoughts on “Kunst, Kohle und ganz viel Kreativität

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s