Aus Alt mach‘ Neu

„Wenn die Farbe anders wär, dann wär‘ das irgendwie doch ganz schön …“ – Wer kennt solche Gedanken nicht? Man will, dass etwas anders aussieht und sucht lieber online, anstatt es (meist in wenigen Schritten) selbst zu machen. Wenn man es dann gefunden hat, fällt man vom Hocker beim Preis. Da ich auch so ein Faulpelz bin, ertappe ich mich oft dabei mehr Geld auszugeben als nötig. Die Bequemlichkeit siegt – aber heute nicht: Es ist so viel schöner alte Erinnerungsstücke aufzuwerten und ihnen ’nen neuen Flair zu verpassen. Der Fantasie ist dabei keine Grenze gesetzt. Kleines Beispiel: Die Vase, die ihr von eurer Großmutter bekommen habt, ist leider grün, aber ihr wollt eine silberne? Kein Problem, einfach mit Silberspray bespühen.Bei mir war’s keine Vase, sondern ein alter Spiegel mit Rahmen von meinen Eltern. Wie ich den aufgepimpt habe, seht ihr jetzt:
hellweg diy spottlight ruhrgebiet blogger blog magazin

Umlackieren ist super easy (hätt ich nicht gedacht, aber isso!). Ihr braucht nur ’nen Lack (ca. 16 €) in der Farbe eurer Wahl, ein Pinsel (ca. 5 €) , Schleifpapier und ein bisschen Zeit. Die Utensilien hab‘ ich bei Hellweg gekauft. Wenn ihr alles beisammen habt, kann es auch schon losgehen. Solltet ihr Holz umlackieren, dann achtet darauf, ob die alte Lackierung absplittert/blättert. Wenn das der Fall ist, dann schleift die alte Lackierung ab. Das Holz kann dann die neue Farbe besser aufnehmen. Ich hab‘ blöderweise Edelstahlwolle gekauft, was mir nicht wirklich viel gebracht hat. Ich konnte den Rahmen damit aber zum Glück grob „abschleifen“. Nach dem Abschleifen staubt ihr das Holz ab. Wenn nötig, geht ihr mit ’nem feuchten Lappen einmal drüber.

Wenn das getan ist, kann es richtig losgehen: Lackiert was das Zeug hält!
Ich wollte diesen Holzeffekt beibehalten, daher habe ich zweimal sehr dünne Schichten aufgetracken, was super geklappt hat und schnell getrocknet ist. Auf der Packung steht zwar, dass die Trockenzeit zwei Stunden beträgt, aber die erste Schicht war bei mir bereits nach ca. 20 Minen trocken. Gut, nech? Wie ihr seht, ist das wirklich total einfach, entspannt und man ist am Ende froh darüber etwas Schönes gemacht zu haben! Und ich kann sagen: Meine Wohnung wird so langsam richtig wohnlich. Und vor allem: persönlich!

SONY DSCSONY DSC

Kleiner Sicherheitshinweis: Wenn ihr Haustiere habt, dann stellt sicher, dass ihr sie unter Kontrolle habt. Bei mir war das leider nicht der Fall. Ich habe meine Katzen für die Zeit zwar weggesperrt, aber eine ist blöderweise ausgebüxt und hat, ehe ich mich versehen hab, den Farbdeckel abgeleckt. Zum Glück ist alles nochmal gut gegangen: Heaven ist wohl auf, aber es hätte auch böse enden können. Und jetzt: ran an die Pinsel!

10 thoughts on “Aus Alt mach‘ Neu

  1. Eine ganz wunderbare Idee und vor allem ein wichtiger Beitrag für mehr Nachhaltigkeit. 🙂

    Ich neige häufig auch dazu, altes wegzuwerfen weil es nicht in die Wohnung passt oder die Farbe nicht mehr modern ist und kaufe dann neuen Kram. Aber eigentlich ist es ja wirklich ganz einfach durch kleinere Änderungen, Lackierungen etc. alte Dinge auf den eigenen modernen Stil anzupassen. Schön, dass ihr das aufzeigt.

    Viele liebe Grüße
    Madeleine
    http://maracujabluete.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s