boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-221.jpg

Stil muss nicht immer knallen

Kleider übersät mit Glitzer. Schuhe, die man unter den ganzen Pompoms kaum noch erkennt. Patches auf Jacke, Hose und Tasche – am besten noch in einem einzigen Outfit. Ja, auch wir sind Fans von bunten, glitzernden oder verrückten Highlights in unseren Outfits. Aber: Manchmal braucht es gar keine knalligen Aspekte, um einen guten Look zu ergeben.

Manchmal braucht es einfach nur gute Basics. Dabei können Basics ein hochwertiger Blazer, ein stylisher Jumpsuit, ein klassischer Mantel oder ein eleganter Hut sein. Ganz egal! Man muss ihnen nur den Raum lassen, um wirken zu können.

Highlights müssen nicht immer schreien

Wir haben mal zwei Looks zusammengestellt, die genau solche Basics in den Vordergrund stellen und zeigen: Auch damit kann man Blicke auf sich ziehen! Da muss das Kleidungsstück gar nicht schreien: „Hallo, hier bin ich!“ Sondern subtil sagen: „Ich habe auch Stil und muss es dir nicht ins Gesicht klatschen.“

Genau das habe ich mit meinem neuen Lieblingsmantel von Boohoo versucht zu zeigen. Den habe ich übrigens über die Fashion-Seite Fashiola.de entdeckt. Lohnt sich, da mal reinzuschauen! Denn da kommen viele Marken und Shops wie Asos und Co. (genauer gesagt 2573 Marken und 177 Shops) zusammen und ihr habt coole Trends für Männer, Frauen und auch Kids direkt auf einen Blick parat.

Aber zurück zum Look: Kombiniert mit einfachen, zurückhaltenden Teilen kommt der Mantel schön zur Geltung und wird trotz seiner „Einfachheit“ zum Highlight in dem Outfit. Zusammen mit den goldenen Details wie den Creolen bekommt er einen eleganten Touch und wirkt nicht überladen. Auch eine schöne Kombi: mit Sneakern und heller Jeans! So kann man dem Look noch mehr Frische verleihen. Man merkt also: Mit dem richtigen Basic-Teil lässt sich so einiges anstellen. Das ist dagegen mit so manchem Super-Hingucker-Stück nicht ganz so easy …

boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-6boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-7boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-8boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-9boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-10boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-11boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-17boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-19.jpgboohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-19

Mantel und Ohrringe: Boohoo via Fashiola.de

Das „kleine Schwarze“ für die Schulter

Noch ein Beispiel? Bitteschön: ein schwarzer Shopper. Im Kontrast zum obigen Outfit geht’s bei uns hier etwas sportlicher zu. Mit Jeans, einem unaufgeregten Boyfriend-Mantel und einer lässigen Tasche.

Hier wirkt jedes Element für sich, ohne dabei nach Aufmerksamkeit zu schreien. Und das braucht es eben auch oft gar nicht. Da sind es dann andere Details, die entscheiden und am Ende trotzdem dafür sorgen, dass die Blicke nicht ausbleiben. So etwa die Ohrringe oder der Choker in Andreas Kombination. Subtil, aber trotzdem präsent. Und genau diese Kleinigkeiten können am Ende den Unterschied machen.

boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-14boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-13boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-12boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-15boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-16boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-20boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-21boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-22boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-23boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet-24boohoo-fashiola-basics-outfit-blogger-blog-dortmund-nrw-ruhrgebiet

Tasche, Ohrringe, Choker: Boohoo via Fashiola.de

11 thoughts on “Stil muss nicht immer knallen

  1. Ihr hättet wirklich auf der Buchmesse sein sollen. Die Cosplayer haben so viele Accessoires selbst aus Leder, Metall und Stoff hergestellt, dass die meisten von den Kostümmachern kleine Handwerker geworden sind. Da waren Sachen dabei, die so klasse aussehen (Taschen, Schuhe usw.), dass jeder Designer vor Neid erblasst wäre. Kann ich euch für nächstes Jahr wirklich empfehlen 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. ihr Lieben, ich kann euch nur recht geben bezüglich der Basicteile 🙂
    ich bin zwar ein Fan von ausgefallenen Looks, aber bitte alltagstauglich müssen sie doch sein und dann ist weniger eben meistens mehr. so ein gewisser Eyecatcher kommt als hmöopathische Dosis doch auch gleich viel besser zur Geltung, was?!

    eure Looks jedenfalls treffen genau in Schwarze: der magenta farbene Trench ist toll für den tristen Herbst und in die kleine schwarze Tasche dazu habe ich mich sofort verliebt – wo ist die denn her?
    die Leopard-Print Stiefelette finde ich auch ganz toll – macht jeden Basic-Look zu Highlight 🙂

    euch noch einen schönen Montag ihr Lieben,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s