Gegen den Novemberblues*

Der Wecker klingelt. Und ich bin schockiert. Aufstehen? Jetzt schon? Ist es nicht noch mitten in der Nacht? Nö. Es ist halb acht. Und immer noch dunkel. Ihh! Aber es hilft ja nichts. Also schnell die zehn Schichten an Shirts und Pullovern übergestülpt und raus in die Kälte. Und den Regen. Und die schlechte Laune. Wieder auf dem Weg nach Hause ist es auch schon wieder dunkel. Statt noch irgendwas zu machen freue ich mich dann aufs Einkuscheln und die Gemütlichkeit. Auf Kakao und Wärmflasche. Typisch November. Aber was kann man dagegen machen?

Wir versuchen in dieser Zeit immer, die Laune nicht in den Keller gehen zu lassen und dem Wetter zu trotzen. Rein in die dicke Jacke und raus in die City! Ins Café, zum Shoppen und Stöbern, zum Spazieren. Denn nur auf der Couch sitzen macht’s ja auch nicht besser. Man muss den Hintern hochkriegen. Und da kommt unsere Renovierung ja genau richtig! Denn wer möchte schon auf einer Baustelle leben? Das macht die Laune doch noch schlimmer. Also: In die Hände gespuckt und angepackt. Nachdem nämlich das Wohnzimmer schon ein neues Gewand bekommen hat, ist nun das Esszimmer dran. Runter mit den Spuren der Vergangenheit, her mit etwas Neuem! Dann fühlt man sich nämlich direkt wohler.

Mit Zubehör das Leben erleichtern

Das heißt: Die alte Tapete unserer Vormieter muss erstmal ab. Und wisst ihr, wie das super easy geht? Mit einem Tapetenlösemittel. Einfach nach Packungsanweisung mit Wasser anmischen, auf die Tapete und kurz danach löst sie sich fast wie von allein. Solche Helferlein machen einem das Leben doch wirklich leichter.

Ebenso wie das andere Zubehör, mit dem man auch als Unerfahrener die neue Tapete ohne Probleme an die Wand bekommt: mit gutem Kleister, Bürsten, einer Rolle gegen Luftbläschen, einem scharfen Cuttermesser und natürlich guten Vliestapeten. Die sind nämlich viel besser (zumindest in der Verarbeitung) als die Papiervarianten. Übrigens haben wir uns wieder für eine simple Tapete mit viel Kombinationsspielraum entschieden. Schlicht, aber trotzdem elegant.

Bei modischen Tapeten sind wir direkt dabei!

Und weil unsere Suche in diversen Einrichtungsgeschäften mal wieder nicht von Erfolg gekrönt wurde, musste eben das Web erneut Abhilfe schaffen. Da konnten wir dann auch Kakao, Wärmflasche und Shoppen miteinander verbinden – wenn das kein Dauerzustand wird, ist das doch auch mal okay! Fündig geworden sind wir bei Tapetenmax, einer Seite speziell für all das, was es für ein neues „Wand-Gewand“ braucht. Das Coole an der Seite: Es gibt auch richtige Designertapeten! Von Versace oder auch unserem lieben Guido Maria Kretschmer. Und wo Fashion und Interior aufeinandertreffen, sind wir natürlich nicht weit. Coole Sache!

Tja, die Tapete ist jetzt drauf und das zweite Chaos wieder vorbei. Fehlt aber noch die Deko. Plus: ein neuer kleiner Esstisch, eine Babykommode und ein großer Flauschteppich. Ach ja, und neue Gardinen. Zimmerpflanzen wären auch nicht schlecht. Und Bilder natürlich! Es nimmt irgendwie kein Ende. Aber hey: So sind wir zumindest gezwungen uns von der Couch zu erheben und aktiv zu werden. Jetzt gibt’s aber erstmal ’ne ausgedehnte Kaffeepause mit gemütlicher Beleuchtung im neuen Wohnzimmer. Gegen den Novemberblues!

renovierung-tapeten-bilder-wohnen-interior-einrichtung-ruhrgebiet-dortmund-blogger-blog15renovierung-tapeten-bilder-wohnen-interior-einrichtung-ruhrgebiet-dortmund-blogger-blog-16renovierung-tapeten-bilder-wohnen-interior-einrichtung-ruhrgebiet-dortmund-blogger-blog14

*Dieser Post ist gesponsert.

One thought on “Gegen den Novemberblues*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s