weleda europa apotheeke versandapotheke apotheke beauty pflege winter blogger blog

Winterhaut, du bekommst dein Fett weg!

Der Wecker klingelt. Und der Blick aufs Smartphone verrät nichts Gutes: „-8 Grad Celsius“ steht da. Geil. Der Blick aus dem Fenster ist auch nicht besser: Gefrorene Pfützen und Menschen, die sich unter riesigen Kapuzen und Maxischals verstecken, sieht man da. Ich tue es ihnen gleich und packe mich in Schichten aus Thermo-Leggings und Jeans, einem Top, Shirt, Pulli, Cardigan und dicker Jacke. Kuschelsocken, Schal und Mütze oder Stirnband sollen für noch mehr Wärme sorgen. Aber trotz des Kuschel-Looks muss immer noch eins leiden: meine Haut! Ob nun im Gesicht oder auch an den Händen und Beinen, alles wird trocken und braucht extra Pflege. Da heißt es nur: Liebe Winterhaut, du bekommst jetzt dein Fett weg!

Aber nicht nur die Kälte tut der Haut nicht gut. Denn ab einer bestimmten Temperatur streiken die Talgdrüsen. Auch die Heizungsluft – im Winter gemeinsam mit Kakao und DVDs übrigens mein Highlight – stresst die sowieso schon ungeschützte Haut. Spannungsgefühle, Trockenheitsfältchen, Juckreiz und raue Hautpartien kommen dann nicht selten vor. Um diese fiesen Winter-Nebenwirkungen zu umgehen, hilft vor allem eins: Fett! Und damit meine ich keine triefende Pizza vorm TV, sondern gute Pflege-Öle und Feuchtigkeitscremes mit einem erhöhten Fettgehalt für die gestressten Partien.

Warmduscher unerwünscht

Wichtig ist auch: nicht zu heiß und zu lange duschen! Ihr wollt eure Haut doch nicht noch mehr strapazieren, oder? Also lieber kurz unters warme Wasser und mit einem sanften Reinigungsmittel oder einem Duschöl reinigen. Aggressive Peelings und Gesichtswasser mit Alkohol sollten erst im Frühjahr wieder zum Einsatz kommen. Stattdessen: ein- bis zweimal wöchentlich ein wirklich mildes Körperpeeling verwenden. So entfernt ihr Hautschüppchen und die Haut kann Pflege besser aufnehmen. Eine Maske oder reichhaltige Creme nach der Dusche versorgt die Haut dann mit ausreichend Fett und Feuchtigkeit. Oder eben auch ein gutes Öl! Übrigens: Der beste Zeitpunkt zum Eincremen des Körpers ist morgens. Körper und Gesicht sind so mit einem Fettfilm nämlich den ganzen Tag über vor äußeren Einflüssen geschützt.

Achtet auch darauf, Partien, die sowieso schon keine oder nur eine dünne Fettschicht haben (Ellenbogen, Knie, Schienbein) besonders zu pflegen. Denn hier wird die Haut besonders schnell rau und rissig. Noch ein Tipp: Viel trinken beugt während des Winters nicht nur Erkältungen vor, sondern versorgt euren Körper von innen mit genügend Flüssigkeit – das merkt auch die Haut. Und solltet ihr euch an kalten Tagen mal ein Bad gönnen, sind statt Schaumbädern jetzt lieber Badeöle angesagt, die nicht austrocknen, sondern dem Körper einen Fettfilm verleihen.

Hilfe kommt per Post

Als großer Fan von Weleda (vor allem auch jetzt in der Schwangerschaft ein echter Geheimtipp, Stichworte Damm- und Schwangerschaftsöl!) greife ich besonders gerne auf die reichhaltigen Öle dieser Marke zurück. Ob jetzt für die Badewanne oder als Pflege. Und um die frostige Luft schön zu vermeiden, darf man ja auch mal auf das praktische Internet zurückgreifen. Da gibt es schließlich Seiten, die einfach alles für die beste Winterpflege – nicht nur für die Haut, auch für die Gesundheit – anbieten. Die Europa Apotheek ist so eine. Da könnt ihr eine riiieeesige Auswahl an Weleda-Produkten ganz easy nach Hause bestellen.

Das Tolle an den Pflegeprodukten von Weleda ist auch: Sie beugen nicht nur der fiesen trockenen Winterhaut vor. Durch die frischen Düfte versprühen sie auch noch ein sommerliches Flair. Und das können wir in der kalten und dunklen Jahreszeit doch besonders gut gebrauchen!

Wie geht ihr denn mit der Winterhaut um? Habt ihr da noch andere Tipps? Oder habt ihr vielleicht gar keine Probleme?

weleda europa apotheeke versandapotheke apotheke beauty pflege winter blogger blog
Unser Tipp gegen Winterhaut: reichhaltige und gut duftende Öle! (Bilder: Weleda)

9 thoughts on “Winterhaut, du bekommst dein Fett weg!

  1. Oh, das mit dem zu warmen und langen Duschen…ob ich mir das wirklich abgewöhnen kann? Irgendwie bezweifle ich das.
    Ich habe zum Glück nicht so viel Probleme mit trockener Haut im Winter. Außer ein bisschen im Gesicht. Das ist aber neu für mich – ich werde wohl langsam etwas alt 😀
    Öle finde ich aber immer eine prima Sache zur Körperpflege, viel besser als Lotions 🙂
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    Gefällt 1 Person

  2. super Tipps ihr Lieben!
    ich bin ohnehin nicht nur ein Fan von Pflegeölen, sondern eben auch von Weldea selbst! das Mandel- und das Grantapfelöl sind meine absoluten Favoriten.
    leider bin ich auch ein typischer Heißduscher – Dank eurer Erinnerung, dass das der Haut im Winter nicht so gut tut, werde ich die Dusche mal ewas kälter einstellen 😉

    wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende und alles Liebe,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Tina! Und Weleda ist einfach echt die Nummer 1 in Sachen Öl, gerade das Granatapfelöl ist wirklich toll 😉
      Haha, dazu müssen wir uns echt auch immer zwingen 😀
      Dir auch ein tolles Wochenende und gutes Lernen noch! ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Das sind wirklich tolle Tipps, die ihr da habt. Ich persönlich bade auch viel zu lange – ich liebe es allerdings viel zu sehr, um meine Baderituale zu verkürzen haha.
    Eure Produkte finde ich super – ich bin auch ein großer Fan von Wileda Produkten! Besonders die Cremes finde ich toll, von den Körperölen habe ich noch nichts probiert, aber das sollte ich wohl mal machen! 🙂

    Ich wünsche euch einen wundervollen Samstag ❤

    Liebe Grüße,
    Sandra von https://sandritasol.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s