Bye bye, Plastikflasche*

Viel trinken ist gut. Das weiß man ja mittlerweile. Aber irgendwie tun das nur die Wenigsten. Inklusive meiner Wenigkeit. Nur in der Schwangerschaft habe ich mich für den Kleinen ins Zeug gelegt. Zwei, drei Flaschen Wasser am Tag getrunken. Mich richtig gut gefühlt. Aber warum tun wir uns damit im Alltag eigentlich so schwer? Es hat doch so viele Vorteile, wenn man drei Liter Flüssigkeit am Tag aufnimmt: straffe Haut, weil die Zellen aufgepolstert werden. Keine Unreinheiten mehr, weil sie aus dem Körper gespült werden. Gewichtsverlust, weil man öfter auf Toilette muss. Kopfschmerzen und Müdigkeit treten auch weniger auf. Also, ran an die Flasche! Und wer noch nicht motiviert ist, dem kann ich einen persönlichen Tipp geben: Versucht es mal mit SodaStream!

Ich wollte den stylishen Sprudler schon lange testen. Ich habe es nämlich satt, Flaschen zu schleppen, Pfand wegzubringen. Und Leitungswasser ohne Kohlensäure mag ich einfach nicht. Da ist der SodaStream Crystal 2.0 doch die perfekte Lösung. Die auch noch super easy handzuhaben ist: ausgepackt, Kohlensäure-Zylinder eingesetzt, Leitungswasser in die Glaskaraffe eingefüllt und losgesprudelt. Lecker! Echt! Kein seltsamer Nachgeschmack, kein Plastikgeschmack, platzsparend und Spaß macht es auch noch. So komm ich dem drei-Liter-Ziel doch bestimmt wieder schnell nah.

sodastream blogger blog nrw wasser sprudler test 1sodastream blogger blog nrw wasser sprudler test 2

Plastik(flaschen)müll muss nicht sein

Aber nicht nur die Tatsache, dass das Geschleppe und Pfand-Wegbringen wegfällt, ist positiv. Oder dass man mit dem Selbst-Sprudeln sicherlich mehr trinkt. Sondern auch, dass man der Umwelt etwas Gutes tut. Und daran sollten wir wirklich mal denken. Ich mache das allmählich auch. Kaufe bewusster ein, versuche wiederzuwerten, nutze Leinenbeutel zum Einkaufen, laufe lieber mal als mit dem Auto zu fahren und werde ab jetzt Plastikflaschen den Rücken kehren. Und wenn nur ein paar von euch auch beginnen so zu denken, kann das schon etwas ausmachen! Warum die vermeintlich praktischen Plastikflaschen so schädlich sind? Bitteschön:

Solche Kampagnen bringen mich zum Umdenken. Oder zumindest zum Nachdenken. Denn oft wird etwas zur Routine, über dessen Folgen man gar nicht nachdenkt. Und sicherlich werden einige von euch nun auch lieber selbst sprudeln statt sich beim Kiosk die schnelle Erfrischung im Plastikmantel zu holen und der Umwelt zu schaden. Falls ihr das nicht schon lange tut.

Oder habt ihr den SodaStream Crystal 2.0 auch schon zu Hause stehen? Wenn ja: Seid ihr auch so begeistert? Wenn nein: Ist doch nun ’ne Option, woll?

*Dieser Post ist gesponsert.

6 thoughts on “Bye bye, Plastikflasche*

  1. liebe Mareike,
    ich finde es super, dass du so auf Nachhaltigkeit trinkst. meine Eltern haben genau denselben Wasserspudler mit den Glasflaschen und ich finde ihn mega praktisch. die Flaschen sind auch einfach so viel hygienischer, weil man sie gut spülen kann 🙂

    was das Kampgnen-Video angeht, musste ich auch gleich mal reinschauen … regt mich ebenfalls zum Nachdenken an, v.a. weil ich mir nich bewusst war, wie groß das Problem auch hierzulane ist :/

    hab eine schöne Woche,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Eltern haben auch so einen, da habe ich’s mir abgeschaut 😉 Und da hast du vollkommen recht!

      Finde ich toll! Man kann ja doch immer noch mal was anders machen, wenn man weiß, dass das der bessere Weg ist 🙂

      Dir eine tolle Woche! ❤

      Gefällt 1 Person

  2. Superwichtiger Post!
    Überall liegen Plastikflaschen rum-auf der Straße, am Strand, im Wald und selbst direkt neben dem Mülleimer. Zumindest ist das in anderen Ländern so. In Deutschland gibt es Pfand auf leere Flaschen. Wäre das nicht auch etwas für zumindest ganz Europa? Und könnte man nicht eine Initiative für mehr Flaschen zum Wiederbefüllen starten?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s