Ahoi, du schönes Hamburg!*

*Werbung

Das erste und einzige Mal, als ich in einer Koje geschlafen habe, war als Teenager. 13 Stunden ging’s von Cuxhafen nach London. Als Kind denkt man: „Cool, so lange aufm Schiff!“ Man kann’s erkunden, sich den Wind um die Ohren wehen lassen, mit den anderen Kids an Deck spielen. Meine Realität: Ich lag im Bett und mir war speiübel. Yeah, so hatte ich mir eine Schifffahrt vorgestellt. Nicht. Aber die kleine Mareike war (oder ist?) nun mal etwas empfindlich. Ich war mir sicher: Das mache ich ein Mal und nie wieder. Aber: Am Wochenende habe ich wieder in einer Koje geschlafen. Mit Erfolg!

Gut, ich gebe zu: Gewackelt hat dieses Mal nichts. Und es war auch ein biiiiiisschen mehr Komfort geboten als damals. Mein Freund, mein kleiner Mann und ich haben nämlich im 25hours Hotel HafenCity in Hamburg übernachtet und ein echt tolles Wochenende verbracht. An dem nicht nur ich ein Kindheitstrauma besiegt habe, sondern an dem auch mein Freund eine neue Sichtweise bekam: auf das schöne Hamburg nämlich. Daran hat auch das Hotel seinen Anteil gehabt.

Das Hotel

Zum einen die gemütliche M-Koje mit Queensize-Bett. Hier haben wir direkt eine maritime Seefahrts-Atmosphäre verspürt, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. Liebevolle Details, ein cooler Stil und viel Gemütlichkeit. So lobe ich mir ein Hotelzimmer! Und sowieso das ganze Hotel. Denn es gibt noch eine Hafensauna mit – wie der Name schon sagt – Blick auf den Hafen (wie mega ist das denn?) und einen stylishen Club Floor: Der ist sozusagen Lounge und Wohnzimmer. Hier gibt es einen Club Room (inklusive Sofa-Landschaft, der Samova Tea Lounge und einem Kickertisch), einen Radio Room (wo man nach Lust und Laune skypen, surfen oder ganz old-school Atari spielen kann) und einen Vinyl Room (in dem man selbst zum DJ werden, Platten auflegen und Party machen kann). Hier ist echt an alles gedacht!

25hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike 1825hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike 1625hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike 13

Das Herzstück wartet aber noch: das Restaurant im Erdgeschoss mit Lagerhaus- und Hafenatmosphäre! 145 Quadratmeter groß, Treffpunkt des Überseequartiers und Basisstation für Hotelgäste. Vor allem als Frühstücksfan bin ich voll auf meine Kosten gekommen. Denn das Buffet ist einfach perfekt: Es gibt jegliche Brot- und Brötchen-Sorten, Croissants, natürlich Franzbrötchen (und zwar sehr gute!), Rührei, Speck, und, und, und. Dazu könnt ihr euch alles an den Tisch bringen lassen, was das Futter- und Kaffeespezialitäten-Herz begehrt. Ich bin begeistert! Abends wird das Restaurant dann zum gemütlichen Treffpunkt bei Drinks und Musik. Und: Immer donnerstags sorgen DJs bzw. DJanes für noch mehr Stimmung, freitags dürfen junge Hamburger Bands ran. Wie gerne wäre ich einfach ’ne Woche geblieben und hätte mir das mal angesehen …

25hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike25hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike 8

Ich komme wieder!

Aber wisst ihr was? Ich komme einfach wieder! Denn ein Wochenende ist ja sowieso viel zu kurz, um meinem Freund all die schönen Ecken Hamburgs zu zeigen. Zwar hat ihn schon der beleuchtete Hafen überzeugt und seine Hamburg-Liebe entfachen lassen. Aber das war ja erst der Anfang. Es gibt noch so viel Schönes zu sehen, das man vom 25hours Hotel HafenCity super fußläufig erreichen kann. Ein wirklich perfektes Hotel für einen Aufenthalt im wunderschönen Hamburg. Da schlägt mein norddeutsches Herz dann ja doch wieder höher!

25hours Hotel HafenCity Hamburg Blogger Blog Reise Kurztrip Modeblogger POTTlike 19

Wenn ihr es jetzt selbst kaum erwarten könnt, euch in Zug, Auto oder Flugzeug zu setzen, um selbst Gast in diesem zauberhaften Hotel zu werden, hab ich noch mal für euch alles im Überblick. Das Hotel hat:

  • 170 Kojen
  • einen Meeting-Bereich für bis zu 200 Personen
  • einen Club Floor zum Entspannen
  • Eine Heimat-Küche und -Bar
  • eine Hafensauna
  • einen Mare Kiosk
  • UE-Boom-Bluetooth-Lautsprecher auf allen Zimmern
  • kostenfreies high-speed W-LAN, auch für unterwegs
  • eine iMac-Workstation im Radio Room
  • einen kostenlosen Mini-Verleih
  • Schindelhauer Bikes zur Miete
  • eine Tiefgarage mit Zugang zum Hotel

So, und jetzt nennt mir noch mal einen Grund nicht mal dort vorbeizuschauen und euch das wunderschöne Hamburg aus der besten Lage anzusehen. Ahoi!

 

4 thoughts on “Ahoi, du schönes Hamburg!*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s